Suche
Suche Menü

Der gemischte Chor beim Adventskonzert in der Peterskirche

Die Einladung der evangelischen Kirchengemeinde zur Teilnahme am Adventskonzert hat der gemischte Chor des TSV Weiler zum Stein gerne angenommen und sich mit unserem Dirigenten Miklós Vajna gut auf diesen Abend vorbereitet.

Zusammen mit dem evangelischen und dem neuapostolischen Kirchenchor eröffneten wir den Konzertabend mit dem Lied „Macht hoch die Tür“. „Es ist ein Ros entsprungen“, „Ave Glöcklein“, und „Herbei, oh ihr Gläubigen“ waren die drei vom TSV-Chor vorgetragenen Lieder. Zum Abschluss dieses stimmungsvollen Abends in der adventlich geschmückten Kirche bildete sich wieder der große gemeinsame Chor  und beendete das Konzert mit „Freue dich Welt“.

In diesem Rahmen zu singen hat uns allen Spaß gemacht. Lieben Dank an alle Beteiligten „vor und hinter den Kulissen“, die zum Gelingen des Konzertes samt gemütlichem Ausklang beigetragen haben.

Eine schöne Adventszeit wünscht der Gemischte Chor des TSV.

Foto: Lothar Rueß

Unsere Kinderweihnachtsfeier

am 1. Advent haben wir unter dem Motto „Oh wei-wei-Weihnachten“ unsere TSV-Kinderweihnachtsfeier veranstaltet. Sogar schon vor dem offiziellen Einlass strömten schon ganz viele große und kleine Leute durch die Türen der festlich geschmückten Gemeindehalle herein.

Dabei war das Kuchenbuffet mit den sehr leckeren Kuchen und Torten für die Meisten die erste Anlaufstelle. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die enorm vielen Kuchen- und Brezelspenden bedanken!

Als ersten Show-Act konnten die Anfänger und Fortgeschrittenen der Jazzdance-Gruppen unter der Leitung von Susanne Schlegl zeigen, was sie im Repertoire haben. Zu coolen Beats rockten die jungen Damen die Bühne und konnten so das Publikum einstimmen.

Kreativ präsentierten sich die Allerkleinsten des TSV: die Mädels und Jungs hielten zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern große, bemalte Buchstaben in Richtung Publikum, die zusammengesetzt das Wort „Weihnachten“ in verschiedenen Sprachen darstellten. Im Hintergrund war eine Turnstation aufgebaut, die einen kleinen Ausschnitt zeigte, was so in der wöchentlichen Montagsstunde im Eltern-Kind-Turnen erlernt wurde. Untermalt wurde das Ganze mit dem Lied „Feliz Navidad“.

Danach wurde es unter dem Titel „Capoeira“ nochmal richtig turbulent: die Mixed-Kids unter der Leitung von Daniela Worm zeigten in einer sportlichen Performance Auszüge aus der brasilianischen Kampfkunst bzw. dem Kampftanz.

Nachdem sich alle nach einer Pause wieder gestärkt auf das Bühnengeschehen konzentrieren konnten, hatte der Weihnachtsmann (mit hoher schauspielierischer Qualität) ausreichend Gelegenheit dem Publikum sein Leid zu klagen: ER hat sich das Bein gebrochen! Und nun ??? Was soll er nur tun ???? Zum Glück konnten die Kids der Kinderturngruppe der 4- 6jährigen diesem riesigen Problem Abhilfe schaffen. Schnell tanzten und turnten sie dem Weihnachtsmann entgegen und gaben die Geschenke in einer Menschenkette zügig weiter, so dass sie doch noch pünktlich unter dem Weihnachtsbaum landeten. Geschafft !!! Weihnachten wurde gerettet !!!

An dieser Stelle möchten wir noch erwähnen, dass in der Kinderturngruppe ein Wechsel der Übungsleiter stattgefunden hat. Unsere langjährige Übungsleiterin Sabrina Rosanelli hat ihr Amt auf Annika Keller übertragen. Wir möchten Sabrina Rosanelli für ihr langjähriges Engagement im Verein danken und wünschen ihr und ihrer Familie fröhliche Weihnachten.  Annika Keller wünschen wir für die Zukunft weiterhin so viel Freude an Ihrer Aufgabe, starke Nerven und gutes Gelingen ! Auch neu im Kinderturnen-Team dürfen wir Michael Kugele begrüßen. Herzlich Willkommen!

Den Abschluss des Bühnenprogramms bildeten die Mädels der Klassen 1-3. Zu  dem Titel „Hurra, hurra die Schule brennt“ wurden auf der Bühne fetzige Sprünge gemacht, Räder geschlagen und Seil gesprungen. Ein kunterbunter, wilder Traum eines jeden Schülers eben.

Und dann: ENDLICH! Der Nikolaus!!! Alle Kinder versammelten sich auf der Bühne und stimmten mit unseren tollen Musikern Matthias Gandlau und Kai Trautwein das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ an. Der Nikolaus wurde von den Übungsleitern unterstützt und somit waren die Geschenke schnell verteilt. Und schon hieß es wieder Abschied nehmen vom großen, bärtigen Mann.

In Form einer Mini-Disco wurden die letzten Lieder und Klänge der Weihnachtsfeier eingeläutet. Groß und Klein konnten auf der Bühne tanzen und hüpfen und sich einfach zusammen über den schönen Nachmittag freuen.

DANKE an die vielen Helfer die nötig sind, um so eine Feier überhaupt stemmen zu können: Angefangen beim Aufbau und der Dekoration, über den Kuchenverkauf und die Küchenhelfer die uns alle mit Kaffee und Geschirr versorgt haben, bis hin zum Abbau und Reinigen zur Hallenübergabe. Ein herzlicher Dank auch an unseren Hausmeister Olaf Diescher für die tolle Unterstützung in sämtlichen Bereichen.

Wir wünschen allen eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

-Euer TSV-Team-

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

OH WEI-WEI-WEIHNACHTEN BEIM TSV

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Liebe Kinder, liebe Familien, liebe Freunde,
wir feiern unsere Kinderweihnachtsfeier und laden dazu alle herzlich ein.

 Wann: Sonntag, den 02. Dezember 2018
Wo: in der Gemeindehalle Weiler zum Stein
Wann: 15:00 Uhr. Einlass ab 14:30 Uhr

 Wir wollen bei Kaffee und Kuchen einen gemütlichen Nachmittag miteinander verbringen, ein buntes Programm erleben, den Nikolaus begrüßen und eine kleine Kinderdisco feiern.

Wir freuen uns auf Euch!!

 Der TSV Weiler zum Stein

50 x das Deutsche Sportabzeichen 

Eberhard Schill, ein sportliches Aushängeschild des TSV, hat unglaubliche 50 x das Deutsche Sportabzeichen in Gold erworben.

Diese beeindruckende Leistung wurde bei der Sportlerehrung am 14.11.2018 in der bestens gefüllten Weilermer Gemeindehalle in einer Sonderehrung gewürdigt. Nach einer Ansprache von Bürgermeister Kiesl wurde ihm die goldene Anstecknadel (50) und die Ehrenurkunde überreicht.

Im Anschluss an die Ehrungen wurden auch vom TSV Glückwünsche und ein Präsent überreicht und bei dem einen oder anderen Gläschen Wein dieser Ehrentag in netter Runde gefeiert.

Eberhard Schill ist seit 40 Jahren aktives Mitglied im TSV Weiler zum Stein. Über mehrere Jahre war er als Ausschussmitglied für die Abteilung Männerturnen im Einsatz. Als Übungsleiter betreute er viele Jahre Kinder und Jugendliche.

Seine besondere Aufmerksamkeit galt dem Deutschen Sportabzeichen. Über 15 Jahre war er als Prüfer federführend für die Abnahme des Sportabzeichens beim TSV Weiler zum Stein zuständig. In dieser Zeit wurden bis zu 40 Sportabzeichen pro Jahr für Männer, Frauen und Jugendliche abgenommen und überreicht.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner sportlichen Aktivitäten war das Radfahren. Jedes Jahr am Himmelfahrtstag wurden unter seiner Mitwirkung Familienausfahrten mit dem Fahrrad durchgeführt. Zielfahrten und Geschicklichkeitsproben gehörten auch zum Programm.

Auch den Welzheimer Triathlon hat mehrere Male als Herausforderung gesucht.

Eberhard Schill ist weiterhin beim ADFC aktiv tätig und leidenschaftlicher Hobby-Radfahrer, der selbst auch noch Radtouren organisiert und leitet. Bis heute nimmt er regelmäßig am Übungsprogramm der TSV Jedermänner teil. Sein Einsatz für den Vereinssport und seine eigenen sportlichen Leistungen verdienen Respekt und Anerkennung.

 

Laternenlauf

am 6. November fand der alljährliche Laternenlauf des TSV auf dem Schulhof der Grundschule in Weiler statt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Wetter war perfekt – nicht zu warm für Glühwein und Punsch und nicht zu kalt zum lange Verweilen. Ab 17:30 Uhr füllte sich der Schulhof stetig und es wurde schon vorab herzhaft bei selbstgebackenem Hefezopf, Punsch, Glühwein und Brezeln zugegriffen.

Nachdem sich die Fussball-Bambinis des FSV nach dem Training warm angezogen und zu uns gestoßen waren, durften sich die über 200 Gäste über ein kleines Konzert des Musikverein „Gut Ton“ auf dem Schulhof freuen.

Gemeinsam mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und den Musikanten vom „Gut Ton“ machten wir uns auf den Weg zur alljährlichen Rundwanderung durch Weiler. Für die großen und ganz großen Jungs gab es wieder echte Fackeln, die jüngeren Kinder trugen stolz ihre unglaublich kreativen und vielseitigen Laternen durch den Ort.

Für kurze Aufregung sorgte ein spontaner echter Feuerwehreinsatz mitten im Lauf – viele der Kinder konnten dies über die Funkgeräte hören und erfreuten sich am Tatütata –  zum Glück handelte es sich bei dem Einsatz „nur“ um ein umgestürztes Bäumchen auf der Straße. Für viel Freude sorgten auch die musikalischen Einlagen.

Zurück auf dem Schulhof wurde dieses Jahr so beherzt bei leckerem warmen Fleischkäs und Brezeln zugegriffen, dass wir plötzlich restlos ausverkauft waren. Ein Notkommando organisierte noch Nachschub und wir hoffen, keiner musste hungrig nach Hause gehen.

Trotz der relativ warmen Temperaturen wurden enorme Mengen an Glühwein und Kinderpunsch verzehrt. Über den Rest des spontan nachgekochten Kinderpunschs freuten sich am nächsten Tag noch die Kindergartenkinder der Fröbelstraße.

Die Zeit verging wie im Fluge. Viele nette Gespräche wurden geführt, während manche Kinder den stockdunklen Spielplatz auf dem Schulhof unsicher machten, einige die Brandschutzübung der Feuerwehr an der Gemeindehalle beobachteten und wieder andere im Hausaufgabenraum der Schule einen Stuhlkreis bildeten – und man glaubt es kaum – SCHULE spielten.

Sehr gefreut haben wir uns über den Besuch einiger Sänger unseres Gemischten Chors, der sich bei einem Glühwein und etwas zu Essen auf die Singstunde vorbereitete. Ein ganz herzlicher Dank geht auch wieder an die Damen vom Chor, die uns jedes Jahr so tatkräftig beim Verkauf unterstützen. Danke auch an die vielen anderen Helfer im Hintergrund die durch Ausschank, Backen, Auf- und Abbau, Einkauf und Küchendienst diese Veranstaltung überhaupt möglich machen.

Ein weiterer Dank geht an die Freiwillige Feuerwehr für Ihre Unterstützung und natürlich an den „Gut Ton“, dessen Musik diese Veranstaltung sehr bereichert hat. Auch dem FSV ein Dank für die gute Zusammenarbeit. Wir hoffen, auch im nächsten Jahr diese Gemeinschaft genießen zu dürfen. Und natürlich ein noch größeres Dankeschön an die vielen Gäste.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen zur Kinderweihnachtsfeier am 2. Dezember und dem Adventssingen auf dem Dorfplatz am 15. Dezember.

Eine etwas andere Singstunde

Ein Ständchen für die Ehrenvorsitzende

Anlässlich des 80igsten Geburtstages von Frau Gerlinde Weller fand sich der komplette gemischte Chor auf ihrer Terrasse ein, um sie mit einem Ständchen zu ehren. In einer kurzen Ansprache bedankte sich der stellvertretende Abteilungsleiter Günter Sälzer bei ihr für die vielen Verdienste für unseren Verein aber auch für ihre stete Verbundenheit zum Chor. Dann stellte er die vier Lieder vor, die wir unter der Leitung unseres Dirigenten Miklós Vajna vortrugen.

   

Anschließend nahmen wir gerne Frau Wellers Einladung zum Umtrunk und Imbiss an. Den Liedtext unseres vorgetragenen Bajazzo „Warum bist du gekommen, wenn du schon wieder gehst“ haben wir danach nicht wirklich wörtlich genommen, denn in Wellers guter Stube war es auf neudeutsch so „hyggelig“ (gemütlich), dass sich das angedachte Ständchen spontan zur kompletten Singstunde ausweitete. So sangen wir in froher Runde noch einige unserer Bestseller.

   

Liebe Gerlinde, wir alle wünschen Dir alles Gute, vor allem Gesundheit für die weiteren Lebensjahre und bedanken uns ganz herzlich bei Dir und Deiner Familie für die Gastfreundschaft und die tolle Bewirtung.

    

—————————————————————————————————————-

Der gemischte Chor freute sich, wieder zu einem erfreulichen Anlass auftreten zu dürfen. Der letzte Auftritt war auf der Urnenbeisetzung unseres Ehrenmitgliedes Walter Schaffer, bei dem der fast 40-köpfige Chor mit mehreren Liedern für einen bewegenden musikalischen Rahmen sorgte.

Über neue sangesfreudige Kollegen würde der Chor sich sehr freuen – einfach dienstags 19:30 Uhr im Vereinszimmer unter der Gemeindehalle vorbeikommen und schnuppern. Neben dem Singen unter professioneller Anleitung wird auch die Geselligkeit großgeschrieben – entweder bei einer Schorle nach dem Singen oder bei gemeinsamen Auftritten und Ausflügen.

Der nächste Auftritt findet am 15.12. auf dem Dorfplatz in Weiler zum alljährlichen Adventssingen gemeinsam mit der Grundschule Weiler zum Stein statt. Für Bewirtung ist gesorgt !!!

Liebe Jäger, liebe Sammler,

der TSV bedankt sich ganz herzlich bei allen Bereitstellern der Fahrzeuge, den Fahrern,  den starken Jungs auf den Hängern und dem Bewirtungsteam im Vereinszimmer. Der größte Dank allerdings gilt wieder den fleißigen Sammlern, die den Verein durch das Bereitstellen ihres Altpapiers unglaublich unterstützen.

Bei der Sammlung am 6. Oktober konnten wieder stolze 12 Tonnen Papier in die freundlicherweise von der Firma ALBA bereitgestellten Container befördert werden. Das Wetter war traumhaft, an einigen Abholplätzen erwartete die Sammler wieder eine kleine süße oder flüssige Überraschung. Im Anschluss gab es im Vereinszimmer noch ein gemütliches Beisammensein bei Gulaschsuppe und einem wohlverdienten Bier.

NACH dem Altpapier ist VOR dem Altpapier – bitte sammeln Sie weiterhin kräftig mit oder wenn Sie es bisher noch nicht getan haben – fangen Sie bitte damit an, denn jedes Kilo zählt! Die nächste Sammlung findet voraussichtlich im Januar statt. Wer größere Mengen liefern, aber nicht lagern kann, bitte melden unter: marcel.brehmer@tsv-weilerzumstein.de oder 0173 / 84 15 270.

 
IMG_20181006_122609401
IMG_20181006_113302933
IMG_20181006_112628703
IMG_20181006_112606369
IMG_20181006_122609401
IMG_20181006_091706912
IMG_20181006_091828774
IMG_20181006_093048346
IMG_20181006_093054668
IMG_20181006_111553492
IMG_20181006_111551851
IMG_20181006_111542484
IMG_20181006_095312488
IMG_20181006_112606369
IMG_20181006_112628703
IMG_20181006_113302933

Ausblick

Liebe Mitglieder und Freunde des TSV,
die Ferien sind vorbei – die Schule hat wieder begonnen und für viele auch wieder das Arbeitsleben. Der Sommer liegt in seinen letzten Zügen und das Jahr nähert sich mit Riesenschritten seinem Ende. Zeit, Sie über gesonderte Veranstaltungen und Ereignisse zu informieren.
Unsere neuen Kurse Active-Balance und Jungs-Power-Mix kommen sehr gut an. Das rege Interesse schlägt sich auch in den Mitgliederzahlen nieder. Seit dem 1. Januar 2018 konnten wir 45 neue Mitglieder begrüßen. Ein tolles Ergebnis!
Eine traurige Nachricht haben wir Anfang September erhalten. Unser Ehrenmitglied Walter Schaffer ist im Alter von 85 Jahren verstorben. Ihm haben wir es zu verdanken, dass der TSV eine Altpapiersammlung durchführt. Er gab 1973 den Startschuss dafür und hat diese bis letztes Jahr organisiert. Der TSV und seine Jedermänner gaben ihm am 14. September das letzte Geleit.
Das schönste Geschenk ist gemeinsame Zeit. Lassen Sie uns zusammen Gemeinschaft und die kommende Zeit erleben.
Ihr TSV Weiler zum Stein e. V.

Jedermänner Ausflug

Haus Martinsruh Lippolsweiler

Teilnehmer: Martin M.; Max Sch.; Dieter J.; Sven W. und Berthold Sch.
Teilweise dabei waren Torsten Sch.; Thomas L.; Randolph W.; Holger L.
Freitag: 17:00 Uhr treffen an der Garage. Wetter sehr launisch und extrem windig. Drei der Teilnehmer hatten sich entschlossen, mit dem Rad nach Lippoldweiler ins Haus „Martinsruh“ zu fahren.
Dieter erklärte sich bereit, den Proviant und das Gepäck zu transportieren.
Von Lippoldsweiler aus machte sich die Mannschaft auf, das Naturfreundehaus in Sechselberg zu bewandern. Oben angekommen, stand das Schild draußen “ Geschlossene Gesellschaft“ au Scheiße….
Alles wieder zurück…. No.
Martin bequatschte die Wirtin so lange, bis wir doch noch ein gutes Nachtessen für kleines Geld bekamen. (Schweinelendchen, Spätzle, Pommes und Gemüse. Zum Nachtisch ein Schnäpsle und zwei Weizen). Nun fiel uns der Heimweg von 3,5 km in Haus Martinsruh nicht mehr schwer.
Samstag, den 22.9.2018 ist Thomas L. zu uns gestoßen. Somit waren sieben mutige Wanderer für die von Dieter ausgearbeitete Tour gerüstet.


Die Wanderung führte von Lippoldsweiler über die Hörschbachschlucht mit den Wasserfällen, das Feuchtbiotop Römersee, Riesbergturm, das Heuhotel in Vorderwestermurr, zum Murr-Ursprung, und zum Schluss noch das Schloss Ebersberg. Stolze 25 km. Von dort oben hatten wir einen herrlichen Blick ins Tal. Die hunderten von Treppen hinunter nach Lippoldsweiler gingen so richtig auf die Knie.
Beim nahegelegenen Lebensmittelmarkt wurden noch Grillspezialitäten eingekauft und anschließend gegrillt.
Leider mussten Thomas und Torsten uns nach dem Grillabend schon verlassen. Randolph, der seinen Angelladen noch bedienen musste, war schon vor Ort, als wir von der Wanderung kamen.
Nach getaner Apfelauflesearbeit gesellte sich Holger noch zu uns.
Der Abend an der Grillstelle und der Feuertonne mit leckerem Bier und müden Füssen endete so gegen 23:00 Uhr.
Sonntag den 23.9.2018 hatte Martin den Frühstückstisch mit Wurst, Käse, Marmelade, Nutella und frischen Brötchen gedeckt. So konnten wir den Kloatscheet-Wettbewerb gestärkt, starten.
Zwei Mannschaften wurden ausgelost.
1.Mannschaft: Martin, Max, Sven, Berthold
2.Mannschaft: Randolph, Dieter, Holger (Holger war gehandicapt durch einen abklingenden Hornissenstich)
Ziel ist es, mit so wenig wie möglichen Kloatscheet-Würfen eine abgesteckte Strecke von 5 km zu erreichen. Den Teilnehmern hatte es so viel Spaß gemacht, dass man überlegte, eine Revance  in Weiler zum Stein zu fordern.
Nachdem die Mitstreiter wieder ins Haus „Martinruh“ zurückkamen wurde das Haus noch aufgeräumt.
Die Radler mussten sich noch 17 km quälen um nach Weiler zum Stein zu gelangen. Die anderen hatten die PKW Methode gewählt.
Danke an Martin für die Ü/F und Dieter für die Ausarbeitung der Wanderstrecke.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen