Suche
Suche Menü

Herzinfarkt! Herzstillstand! – Was ist wie und warum zu tun?

Noch immer sind dies eines der häufigsten Todesursachen. Um hier Abhilfe zu schaffen und um aufzuklären lud der TSV Weiler z. Stein am vorigen Montag Mitglieder und Interessierte zu sich ins Vereinszimmer ein. Gehalten wurde die Informationsveranstaltung vom Verein „Gemeinsam gegen den Herzinfarkt e.V.“ zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz. Der Referent Herr Dr. med. Michael Sailer, Kardiologe am Rems-Murr-Klinikum in Winnenden, hatte mehr als 35 aufmerksame und interessierte Zuhörer. Viele Fragen konnten beantwortet und so Unklarheiten beseitigt werden. Dies auch hinsichtlich der nun flächendeckend angebrauchten Defibrillatoren, so wie es seit kurzem auch einen an der Weilermer Gemeindehalle/Sporthalle gibt. Im Anschluss an den theoretischen Teil wurde dann die praktische Übung mit Defibrillator und Dummy-Puppe umgesetzt. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich den Helfern vom DRK und dem Verein „Gemeinsam gegen den Herzinfarkt e.V.“ Hinweis – Weitere lebensrettende Informationen erhalten Sie unter: www.kardioverein.de

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Osterbasteln

Das alljährliche Osterbasteln am Donnerstag, den 4. April im Vereinszimmer fand bei den Kindern wieder einmal großen Anklang. Insgesamt 35 Kinder und einige fleißige Mamas zur Unterstützung schufen viele tolle Kunstwerke. Alle angebotenen Stationen wurden absolviert und einige der Kinder konnten kaum wieder aufhören.

So wurden Plastik-Eier mit Fingerabdrücken bzw. Stiften verziert, Teelichter und Mobiles mit Prickelnadeln hergestellt und Leinwände oder Osterkarten mit Fingerabdruck-Technik mit den verschiedensten Hasenbildern verziert. Etwas Sauerei verursachte das Herstellen von Woll-Eiern unter Verwendung von Luftballons und Tapetenkleister und es entstanden wunderschöne Deko-Hasen.

So manch einer – vor allem bei den Kleineren – erstaunte durch unglaubliches Durchhaltevermögen und es wurde teilweise unter allerhöchster Konzentration bis zu 3 Stunden durchgearbeitet. Die Resultate konnten sich dann auch wirklich sehen lassen und verschönern mittlerweile hoffentlich so manches Wohnzimmer und stimmen die Familien auf das Osterfest ein.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme und vor allem bei den Helfern und freuen uns schon auf die nächste gemeinsame Veranstaltung.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Neuer 1. Vorsitzender und neuer Schriftführer

Auf der  Mitgliederversammlung des TSV Weiler zum Stein am 15.03.2019 wurden René Kunze zum 1. Vorsitzenden und Daniel Langer zum Schriftführer gewählt.

Der neue Vorstand (von links)
1. Vorsitzender: René Kunze
2. Vorsitzende: Susanne Brehmer
Schriftführer: Daniel Langer
Kassier: Klaus Dernbecher

Die bisherige 1. Vorsitzende Nelli Haas und der Schriftführer Thomas Brückner hatten sich aus gesundheitlichen bzw. Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl gestellt.
Die von den Abteilungen Sport und Gesang gewählten Vertreter wurden von der Mitgliederversammlung bestätigt.
Abteilung Sport
Abteilungsleiter: Stefan Zickler
Jugendleiterin Sport: Christina Trautwein
Beisitzer (Ausschuss)
Christl Rebel
Ivo Sonnenschein
Randolf Worm

Abteilung Gesang
Abteilungsleiterin: Christine Merkle
Stellvertreter: Günter Sälzer
Beisitzer (Ausschuss)
Angelika Berger
Heidi Rathausky
Karin Weller

Als Kassenprüfer wurden Renate Flemming und Karin Weller wiedergewählt.

Die Vorsitzende und die Vertreter der Abteilungen Sport und Gesang gaben einen Rückblick auf das Jahr 2018 und sprachen über die Projekte für das Jahr 2019. Der Kassier bilanzierte einen ausgeglichenen Haushalt des Vereins. Mitglieder der Abteilung Gesang kümmerten sich um das leibliche Wohl der anwesenden Mitglieder, so dass auch nach Ende des offiziellen Teils viele Mitglieder den Abend entspannt ausklingen liesen.

 

Gemischter Chor + Jazz-Dance beim Gemeindefest

Gerne haben wir die Einladung der ev. Kirchengemeinde zum Gemeindefest am 17. März 2019 angenommen und durften mit unserem Liedervortrag den unterhaltsamen Nachmittag eröffnen. Zum einen hat es uns gefreut, einen kleinen Beitrag zu diesem großen sozialen, schon viele Jahre zur Tradition gewordenen Projekt fürs Gemeindehaus leisten zu können, zum anderen ist es immer schön, vor großem Publikum singen zu dürfen.

So haben wir unseren Vortrag unter der Leitung unseres Dirigenten Miklós Vajna mit „Horch was klingt von draußen rein“ begonnen. Ja richtig, die erste Strophe hat Miklós speziell für uns und diesen Auftritt neu geschrieben, Strophe zwei und drei waren das Original. Danach sangen wir „Amazing Grace“, das aus dem englischen Sprachraum stammende sehr bekannte Kirchenlied. Eine besondere Herausforderung das Lied „Kumbaya“, ein bekanntes Negro Spiritual. Die Worte „Kum ba ya“ sind kreolischen Ursprungs und bedeuten in Gullah, der Sprache der Afro-Amerikaner, „Komm her hier“ und ist ursprünglich ein einfacher Appell an Gott, herzukommen und zu helfen. Das Spiritual wurde erstmals 1926 aufgezeichnet. Mit „Ein guter Tag zu Ende geht“ wollten wir uns verabschieden, die gewünschte Zugabe haben wir gerne erfüllt – zeigt es doch, dass es Ihnen und uns gefallen hat.


Auch die jungen Damen der beiden Jazz-Dance-Gruppen freuten sich über eine Gelegenheit, ihre in den Übungsstunden jeden Freitag einstudierten Tänze einem großen Publikum vorführen zu dürfen und unterhielten das Publikum mit einer schwungvollen Darbietung.

Altpapiersammlung im Januar 2019

Ein Dankeschön

am 26. Januar fand die erste TSV-Altpapiersammlung dieses Jahres statt. Mit 3 Fahrzeugen und vielen großen und kleinen Helfern aus verschiedenen Übungsgruppen stemmte man über 17 Tonnen Altpapier. Etwas erschwert wurde die Sammlung diesmal durch die vereisten Straßen und durchweichte bzw. eingeschneite Bündel und Kartons. Doch es wurde fleißig gearbeitet und mutig gefahren und nach einigem Schweiß trotz den eiskalten Temperaturen traf man sich anschließend noch im gemütlichen, warmen Vereinszimmer zum wohlverdienten Vesper und dem ein oder anderen Getränk.

Auf diesem Wege möchten wir uns ganz herzlich bei den Fahrern, den starken Männern und auch Jungs auf den Hängern und dem Bewirtungsteam im Vereinszimmer bedanken. Der größte Dank allerdings gilt den fleißigen Sammlern, die den Verein durch das Bereitstellen ihres Altpapiers unglaublich unterstützen. Bitte sammeln Sie weiterhin kräftig mit oder wenn Sie es bisher noch nicht getan haben – fangen Sie bitte damit an, denn jedes Kilo zählt!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Gemischter Chor – Weihnachtsfeier mit Ehrungen

Am 18.Dez. hat der gem. Chor zu seiner alljährlichen Weihnachtsfeier geladen, um das Sängerjahr 2018 abzuschließen.

Von unserer Sängerin Angelika und ihren Helferinnen wurde ein super Menü angerichtet das allen Ansprüchen genügte. Hierfür nochmals vielen Dank.

Nach dem Essen wurden Ehrungen aktiver Sängerinnen und Sänger für langjähriges Singen im Chor vorgenommen. 19 Sängerinnen und 4 Sänger konnten geehrt werden. Agnes Rittberger für 60 Jahre, hierfür wurde ihr die Urkunde des Deutschen Chorverbandes und eine Brosche in Gold überreicht.

Eva Sebele, für 40 Jahre, hierfür wurde ihr die Urkunde des Schwäbischen Chorverband und ein Brosche in Silber überreicht. Gertrud Fellmeth und Sigrun Gröger, ebenfalls 40 Jahre, konnten bei der Verleihung leider nicht anwesend sein.

Außerdem wurden für 25 Jahre, Urkunden des Chorverband Friedrich Silcher und Broschen/Anstecknadeln in Silber überreicht, an: Erika Albrecht, Rosemarie Kurz, Liselotte Merz, Bettina Scheerer, Elisabeth Nieratka, Elfriede Sälzer, Elisabeth Hernadi, Johanna Fischer, Sylvia Putschky, Anne Käpplinger, Ida Neumaier,Angelika Berger, Erika Schmider, Karl Hernadi, Uwe Zickler und Günter Sälzer. Pia Baumann, Erika und Eberhard Joos, ebenfalls 25 Jahre, konnten leider auch nicht teilnehmen.

Nach den Ehrungen und anschließender guten Unterhaltung, bei mehreren gesungenen Liedern und einem Dankeschön an unseren Chorleiter ließen wir den Abend und das Jahr aus klingen.

Das neue Sängerjahr beginnt bereits wieder am Dienstag den 08.Jan. zu gewohnter Stunde am gleichen Ort. Neue Stimmen sind herzlich willkommen.

Adventssingen

am Samstag, den 15. Dezember fand auf dem Weilermer Dorfplatz das Adventssingen des Gemischten Chores gemeinsam mit fast 60 Schülern der Grundschule Weiler zum Stein und dem Posaunenchor Leutenbach statt.

Vor der malerischen Kulisse der schön beleuchteten Peterskirche fanden sich viele große und kleine Besucher ein, um sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen.

Wie „Alle Jahre wieder“, „Kamen die Kinderlein“ der Grundschule und bildeten den Auftakt mit diesen Liedern sowie dem beliebten Lied „Dicke, rote Kerze“. Nach Ihrem Auftritt drehten sich die Kinder um und bildeten so die ersten Reihen des großen Publikums und begeisterten durch ihr fast mucksmäuschenstilles Zuhören der nachfolgenden Auftritte.

Der gemischte Chor des TSV schloss sich a-capella mit „Herbei o ihr Gläubigen“, „Tochter Zion“, „Weihnachtsstern“ und „Süßer die Glocken…“ an.

„O du Fröhliche“, „O Tannenbaum“ und „Alle Jahres wieder“ wurden gemeinsam mit dem Posaunenchor Leutenbach vorgetragen.

Die Temperaturen unter 0 Grad luden zu so manchem Glühwein vom Weingut Wagner oder aber Kinderpunsch vom Förderverein der Grundschule ein. Gegen die Kälte half auch eine Wurst vom Grill oder eine leckere, heiße Waffel. So standen einige doch relativ lange in der Kälte und genossen die nette Gesellschaft.

Ein herzlicher Dank geht neben den Organisatoren und Helfern bei Auf- und Abbau, sowie den fleißigen Verkäufern an den Ständen an Angelika Berger, die mit kurzen Gedichten und Geschichten durch das Programm führte. Weiterhin bedanken wir uns beim Posaunenchor und natürlich unserem Dirigenten Miklós Vajna.

So wie es aussieht, hat sich da heimlich, still und leise eine sehr schöne Tradition in unseren Ort geschlichen. Das wunderbare Miteinander von Jung und Alt sowie zwischen den verschiedenen Vereinen und Institutionen möge auch in den nächsten Jahren so harmonisch funktionieren.

Ein besonderer Dank geht an die zahlreichen Besucher, die sich auch in der hektischen Vorweihnachtszeit mit dem TSV verbunden fühlen und mit uns gemeinsam gesungen und gefeiert haben – Singen verbindet !

Wenn auch Sie Lust und Zeit haben – wir proben jeden Dienstag im Vereinszimmer des TSV – einfach vorbeikommen, mitsingen, dabeisein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der gemischte Chor beim Adventskonzert in der Peterskirche

Die Einladung der evangelischen Kirchengemeinde zur Teilnahme am Adventskonzert hat der gemischte Chor des TSV Weiler zum Stein gerne angenommen und sich mit unserem Dirigenten Miklós Vajna gut auf diesen Abend vorbereitet.

Zusammen mit dem evangelischen und dem neuapostolischen Kirchenchor eröffneten wir den Konzertabend mit dem Lied „Macht hoch die Tür“. „Es ist ein Ros entsprungen“, „Ave Glöcklein“, und „Herbei, oh ihr Gläubigen“ waren die drei vom TSV-Chor vorgetragenen Lieder. Zum Abschluss dieses stimmungsvollen Abends in der adventlich geschmückten Kirche bildete sich wieder der große gemeinsame Chor  und beendete das Konzert mit „Freue dich Welt“.

In diesem Rahmen zu singen hat uns allen Spaß gemacht. Lieben Dank an alle Beteiligten „vor und hinter den Kulissen“, die zum Gelingen des Konzertes samt gemütlichem Ausklang beigetragen haben.

Eine schöne Adventszeit wünscht der Gemischte Chor des TSV.

Foto: Lothar Rueß

Unsere Kinderweihnachtsfeier

am 1. Advent haben wir unter dem Motto „Oh wei-wei-Weihnachten“ unsere TSV-Kinderweihnachtsfeier veranstaltet. Sogar schon vor dem offiziellen Einlass strömten schon ganz viele große und kleine Leute durch die Türen der festlich geschmückten Gemeindehalle herein.

Dabei war das Kuchenbuffet mit den sehr leckeren Kuchen und Torten für die Meisten die erste Anlaufstelle. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die enorm vielen Kuchen- und Brezelspenden bedanken!

Als ersten Show-Act konnten die Anfänger und Fortgeschrittenen der Jazzdance-Gruppen unter der Leitung von Susanne Schlegl zeigen, was sie im Repertoire haben. Zu coolen Beats rockten die jungen Damen die Bühne und konnten so das Publikum einstimmen.

Kreativ präsentierten sich die Allerkleinsten des TSV: die Mädels und Jungs hielten zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern große, bemalte Buchstaben in Richtung Publikum, die zusammengesetzt das Wort „Weihnachten“ in verschiedenen Sprachen darstellten. Im Hintergrund war eine Turnstation aufgebaut, die einen kleinen Ausschnitt zeigte, was so in der wöchentlichen Montagsstunde im Eltern-Kind-Turnen erlernt wurde. Untermalt wurde das Ganze mit dem Lied „Feliz Navidad“.

Danach wurde es unter dem Titel „Capoeira“ nochmal richtig turbulent: die Mixed-Kids unter der Leitung von Daniela Worm zeigten in einer sportlichen Performance Auszüge aus der brasilianischen Kampfkunst bzw. dem Kampftanz.

Nachdem sich alle nach einer Pause wieder gestärkt auf das Bühnengeschehen konzentrieren konnten, hatte der Weihnachtsmann (mit hoher schauspielierischer Qualität) ausreichend Gelegenheit dem Publikum sein Leid zu klagen: ER hat sich das Bein gebrochen! Und nun ??? Was soll er nur tun ???? Zum Glück konnten die Kids der Kinderturngruppe der 4- 6jährigen diesem riesigen Problem Abhilfe schaffen. Schnell tanzten und turnten sie dem Weihnachtsmann entgegen und gaben die Geschenke in einer Menschenkette zügig weiter, so dass sie doch noch pünktlich unter dem Weihnachtsbaum landeten. Geschafft !!! Weihnachten wurde gerettet !!!

An dieser Stelle möchten wir noch erwähnen, dass in der Kinderturngruppe ein Wechsel der Übungsleiter stattgefunden hat. Unsere langjährige Übungsleiterin Sabrina Rosanelli hat ihr Amt auf Annika Keller übertragen. Wir möchten Sabrina Rosanelli für ihr langjähriges Engagement im Verein danken und wünschen ihr und ihrer Familie fröhliche Weihnachten.  Annika Keller wünschen wir für die Zukunft weiterhin so viel Freude an Ihrer Aufgabe, starke Nerven und gutes Gelingen ! Auch neu im Kinderturnen-Team dürfen wir Michael Kugele begrüßen. Herzlich Willkommen!

Den Abschluss des Bühnenprogramms bildeten die Mädels der Klassen 1-3. Zu  dem Titel „Hurra, hurra die Schule brennt“ wurden auf der Bühne fetzige Sprünge gemacht, Räder geschlagen und Seil gesprungen. Ein kunterbunter, wilder Traum eines jeden Schülers eben.

Und dann: ENDLICH! Der Nikolaus!!! Alle Kinder versammelten sich auf der Bühne und stimmten mit unseren tollen Musikern Matthias Gandlau und Kai Trautwein das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ an. Der Nikolaus wurde von den Übungsleitern unterstützt und somit waren die Geschenke schnell verteilt. Und schon hieß es wieder Abschied nehmen vom großen, bärtigen Mann.

In Form einer Mini-Disco wurden die letzten Lieder und Klänge der Weihnachtsfeier eingeläutet. Groß und Klein konnten auf der Bühne tanzen und hüpfen und sich einfach zusammen über den schönen Nachmittag freuen.

DANKE an die vielen Helfer die nötig sind, um so eine Feier überhaupt stemmen zu können: Angefangen beim Aufbau und der Dekoration, über den Kuchenverkauf und die Küchenhelfer die uns alle mit Kaffee und Geschirr versorgt haben, bis hin zum Abbau und Reinigen zur Hallenübergabe. Ein herzlicher Dank auch an unseren Hausmeister Olaf Diescher für die tolle Unterstützung in sämtlichen Bereichen.

Wir wünschen allen eine fröhliche und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

-Euer TSV-Team-

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

50 x das Deutsche Sportabzeichen 

Eberhard Schill, ein sportliches Aushängeschild des TSV, hat unglaubliche 50 x das Deutsche Sportabzeichen in Gold erworben.

Diese beeindruckende Leistung wurde bei der Sportlerehrung am 14.11.2018 in der bestens gefüllten Weilermer Gemeindehalle in einer Sonderehrung gewürdigt. Nach einer Ansprache von Bürgermeister Kiesl wurde ihm die goldene Anstecknadel (50) und die Ehrenurkunde überreicht.

Im Anschluss an die Ehrungen wurden auch vom TSV Glückwünsche und ein Präsent überreicht und bei dem einen oder anderen Gläschen Wein dieser Ehrentag in netter Runde gefeiert.

Eberhard Schill ist seit 40 Jahren aktives Mitglied im TSV Weiler zum Stein. Über mehrere Jahre war er als Ausschussmitglied für die Abteilung Männerturnen im Einsatz. Als Übungsleiter betreute er viele Jahre Kinder und Jugendliche.

Seine besondere Aufmerksamkeit galt dem Deutschen Sportabzeichen. Über 15 Jahre war er als Prüfer federführend für die Abnahme des Sportabzeichens beim TSV Weiler zum Stein zuständig. In dieser Zeit wurden bis zu 40 Sportabzeichen pro Jahr für Männer, Frauen und Jugendliche abgenommen und überreicht.

Ein weiterer Schwerpunkt seiner sportlichen Aktivitäten war das Radfahren. Jedes Jahr am Himmelfahrtstag wurden unter seiner Mitwirkung Familienausfahrten mit dem Fahrrad durchgeführt. Zielfahrten und Geschicklichkeitsproben gehörten auch zum Programm.

Auch den Welzheimer Triathlon hat er mehrere Male als Herausforderung gesucht.

Eberhard Schill ist weiterhin beim ADFC aktiv tätig und leidenschaftlicher Hobby-Radfahrer, der selbst auch noch Radtouren organisiert und leitet. Bis heute nimmt er regelmäßig am Übungsprogramm der TSV Jedermänner teil. Sein Einsatz für den Vereinssport und seine eigenen sportlichen Leistungen verdienen Respekt und Anerkennung.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen